<< Zurück
   
   
   
   
   
   

   

Grünes Goethe-Quartier
Inhalt

- Pflanzen bringen Leben und Wohnlichkeit in die Straßen -

In Längsrichtung zieht die Goethestraße mit ihren Vorgärten vor den Gründerzeithäusern und den Straßenbäumen ein grünes Band durch das Goethe-Quartier. Baumscheiben findet man auch in einigen Querstraßen im verkehrsberuhigten Bereich des Quartiers. Einige Straßen sind jedoch äußerst spärlich bis gar nicht begrünt.

Im Rahmen ihres Themenabends ging die ESG-Lehe der Frage nach, welche Möglichkeiten der Begrünung in den Hauptverbindungsstraßen, wie beispielsweise der Kistnerstraße, der Körnerstraße oder der Eupener Straße und den Straßen außerhalb des verkehrsberuhigten Bereichs möglich sind.

Als Referenten für dieses Thema konnte Herr Thomas Reinicke (Gartenbauamt, technischer Leiter) gewonnen werden. Begrünte Hausfassaden, gestalterische Grünelemente oder lebende Wände, sind nur einige Aspekte, wie man mit Begrünungsmaßnahmen mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität in ein gründerzeitlich geprägtes Umfeld wie das Goethe-Quartier bringen kann.

Herr Reinicke ging in seinem Vortrag insbesondere die folgenden Aspekte ein:
  • Die aktuelle Situation vor Ort
  • Rechtlicher Rahmen
  • Konstruktive Grundlagen und Hinweise
  • Geeignete Pflanzen
  • Ranktechniken
  • Fördermöglichkeiten und Verfahrensabläufe


Die Präsentation zum Vortrag

Freundlicherweise hat Herr
Reinicke der ESG-Lehe die PowerPoint Präsentation, die er für seinen Vortrag mitgebracht hatte, zur Verfügung gestellt. Die Präsentation kann hier heruntergeladen werden.