<< Zurück    
   
   
   
   
   

   
Barrierefreies Wohnen Inhalt
Für diese zusammen mit "Haus und Grund" durchgeführte Veranstaltung konnte Frau Austermann-Frenz als Referentin gewonnen werden. Sie hat sich auf das Thema "Barrierefreies Wohnen/Bauen" spezialisiert, und verstand es hervorragend, die 40 Besucher des Themenabends "Altbaumodernisierung" an ihren reichhaltigen Erfahrungen teilhaben zu lassen. Mögliche Maßnahmen verdeutlichte Frau Austermann-Frenz anhand vieler einzelner Beispiele und sprach dabei die Bereiche Erschließungssysteme (Wege zu Gebäuden, Stellplätze, Gebäudezugang, Wohnungszugang, Aufzugsanlagen, Treppenanlagen), sowie Maßnahmen in Wohnungen (Türschwellen, Balkonschwellen, Türen, Fenster) und Sanitärräumen (Bewegungsflächen, Sanitärobjekte) an.

Ganz wichtig war auch der Hinweis auf die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) die
sowohl günstige Kredite als auch Zuschüsse für Umbaumaßnahmen zur Verfügung stellt, die dem altersgerechten Wohnen dienen. Förderbausteine sind einzeln oder in Kombination förderfähig. Bestimmte Maßnahmen werden aber auch von Ländern und Kommunen, Sozialen Dienstenstellen und Krankenkassen gefördert.

In der anschließenden Diskussion wurden viele Fragen gestellt und beantwortet, und auch die Gäste tauschten untereinander wieder ihre Erfahrungen aus.

Barrierefreies Wohnen